Startseite
    Verse
    Lustiges
    Zitate
  Über...
  Archiv



  Links
   Rezepte-Stempelschnecke
   Kreative-Stempelschnecke





http://myblog.de/verse-stempelschnecke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Seelennahrung... wenn man trauert

Auf der anderen Seite des Weges

Der Tod ist nichts,
ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.

Gebraucht nicht eine andere Redensweise,
seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin, worüber wir gemeinsam gelacht haben.

Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich.
Damit mein Name im Hause gesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne besondere Betonung,
ohne die Spur eines Schattens.

Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Warum soll ich nicht mehr In eueren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in euerem Blickfeld bin?

Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.

( Charles Peguy 1873 - 1914)
26.5.06 21:59


Ich wünsche Dir Augen,

Ich wünsche Dir Augen,
die die kleinen Dinge des Alltags
wahrnehmen und ins rechte
Licht rücken.
Ich wünsche Dir Ohren,
die die Schwingungen und Untertöne
im Gespräch mit anderen aufnehmen.
Ich wünsche Dir Hände,
die nicht lange überlegen,
ob sie helfen und gut sein sollen.
Ich wünsche Dir zur rechten Zeit
das richtige Wort.
Ich wünsche Dir ein liebendes Herz
von dem Du Dich leiten lässt.
Ich wünsche Dir Freude, Glück
Zuversicht, Gelassenheit und Demut.
Ich wünsche Dir Arbeit, die Freude macht, Menschen die
Dich mögen und bejahen und Dir Mut machen:
aber auch Menschen die Dich bestätigen, die Dich anregen,
die Dir Vorbild sein können.
Ich wünsche Dir viele gute Gedanken und ein Herz,
das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt.
27.5.06 12:18


Pflücke fröhlich

Pflücke fröhlich all die kleinen
Freuden im Leben und du wirst
sehen, wieviel Glück du mit der
Zeit geerntet hast!
27.5.06 14:34


Frau zu sein ist schwer

Frau zu sein ist schwer
man muß denken wie ein Mann
sich geben wie eine Dame,
aussehen wie ein junges Mädchen
und arbeiten wie ein Pferd.
27.5.06 14:38


Dein Chef und Du

Dein Chef und Du

Feine Unterschiede zwischen Dir und deinem Chef:

Wenn Du lange brauchst, bist Du langsam.
Wenn Dein Chef mal länger braucht, ist er gründlich.

Wenn Du etwas nicht machst bist Du faul.
Wenn Dein Chef etwas nicht macht, ist er beschäftigt.

Wenn Du einen Fehler machst, bist Du ein Idiot.
Wenn Dein Chef daneben liegt, ist das nur menschlich.

Wenn Du etwas unaufgefordert machst, hast Du deine Kompetenzen überschritten.
Wenn Dein Chef spontan eine Entscheidung fällt, ist er initiativ.

Wenn Du standhaft bleibst, bist Du engstirnig.
Wenn Dein Chef sich durchsetzt, ist er standhaft.

Wenn Du eine Benimmregel missachtest, bist Du unhöflich.
Wenn Dein Chef sich daneben benimmt, ist er originell.

Wenn Du Deinem Chef eine Freude machst, bist Du ein Arschkriecher.
Wenn Dein Chef seinem Chef eine Freude macht, ist er kooperativ.

Wenn Du gerade mal nicht bei der Arbeit bist, lungerst Du herum.
Wenn Dein Chef ausser Haus ist, ist das geschäftlich. Immer.

So ist das Leben eben.............oder ????

Wenn Du glaubst, Abteilungsleiter würden Abteilungen leiten, dann glaubst Du auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten !!!!

(im Netz gefunden)
27.5.06 15:24


von Erich Kästner

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden,
kannst du etwas Schönes bauen.

Erich Kästner
27.5.06 15:28


Männer an die MACHT!

30.5.06 12:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung